Dienstag, 20. Mai 2008

morgen also...

Heute hatte ich den lang ersehnten Krankenhaustermin, um nocheinmal zu prüfen, wie die Geburt vonstatten gehen soll. Nach der Untersuchung dann die große Enttäuschung: wir kommen um eine erneute Sectio nicht herum. Zu schmales Becken, zu großes Kind (aktuellste Schätzung liegt bei 4500g; zum Vergleich Alyia: 3400g bei 49 cm). Ich sollte zunächst direkt dableiben, habe dann aber doch noch um einen Tag "Vorbereitung" gebeten.

Die Enttäuschung ist doch recht groß, weil somit die Chance auf ein normales Geburtserlebnis definitiv vertan ist. Das war es dann. Ein für allemal. Andererseits sollte man natürlich dankbar sein, daß man in einer Zeit lebt, in der es die Möglichkeit einer Sectio gibt.

morgen also...

Kommentare:

Kassiopeia hat gesagt…

Fühl dich mal fest gedrückt!!!!!

stilke hat gesagt…

ich wünsche dir, alles alles gute und denke an "euch" :-) es wird schon! *drückdich*

Frau Limette hat gesagt…

Ich drück dich mal ganz lieb, wenn ich darf.
Ich möchte dir mein Mitgefühl aussprechen - und auch, wenn du morgen dein kleines Wunder in den Armen hältst und dich freust - Trauer darf auch daneben existieren.
Ich denke ganz fest an euch und wünsche euch alles alles Gute!
Der kleine Puck wird morgen endlich seine Mama von außen sehen dürfen - wie schön!
Ganz liebe und herzliche Grüße von Kati

Silberpfeil hat gesagt…

Ach je, ging mir auch so. Mein Becken war auch viel zu schmal für unsere Kleine. Und das, obwohl sie nicht besonders gross war.
Ich denke morgen an Dich. Ich weiss noch gut, wie mir vor einem Jahr zumute war. Versuch es positiv zu sehen, wie schwierig das auch ist.
Toi toi toi.

Martina hat gesagt…

Toi toi toi!
Gehr mir auch so. Mein Becken ist auch zu schmal. Meine Geburt war ein Kaiserschnitt und sollte noch eine kommen, wird es wieder einer.
Du bist nicht alleine!
Alles Gute
Martina