Donnerstag, 24. April 2008

Schrotteuse II

Hab ich noch was vergessen? Ja richtig: die Kaffeemaschinen. Warum ich das heute blogge? Na weil es heute gleich Teil 2 meiner Pechsträhne gab. Zur Vorgeschichte: im Spätherbst oder Winter letzten Jahres ist mir die Glaskanne der Kaffeemaschine beim Spülen (man beachte das Element Wasser!) aus der Hand gerutscht und im Waschbecken zerschellt. Sehr dumm das Ganze, da das Gerät an sich ja noch einwandfrei funktioniert, der Preis einer Ersatzkanne aber so hoch ist, daß man sich getrost eine neue Maschine kaufen kann. Brauchte ich aber nicht, bin einfach schnell hoch auf den Speicher gelaufen und habe die letzte von acht (!) Kaffeemaschinen aus dem Karton gefischt, die wir zur Hochzeit geschenkt bekamen. Eine Rowenta mit Thermoskanne, nichts aus Glas, aber leider super unpraktisch für einen Haushalt, in dem nur eine Person ein bis zwei Tassen Kaffee pro Tag trinkt.
Heute morgen dann der gleiche Tatort, der gleiche Tatvorgang, nur das Opfer Objekt war ein anderes. Diesmal rutscht mir der Filterbehälter aus den Händen und das winzige Plastikröhrchen, mit welchem man den Behälter an die Kaffeemaschine anbringt, bricht ab. Jetzt hängt der er mit dem Filterpapier wie der schiefe Turm von Pisa an der Maschine. Mal sehen wie morgen dann der Kaffee schmeckt. Da ich aber seit einem halben Jahr mit diesem wunderhübschen Stück liebäugel, sollte ich den heutigen Vorfall vielleicht unter der Kategorie "Zeichen des Himmels" abspeichern ;-)

Kommentare:

Feuervogel hat gesagt…

Hallo ... und ein schönes Wochenende!

wortteufel hat gesagt…

SAECO? Niemals.

Wir haben uns ja vor einiger Zeit etwas intensiver mit dem Thema Kaffeemaschine beschäftigen müssen (Näheres findest Du in meinem Blog, such einfach mal nach Kaffeemaschine...). Und was wir von vielen, vielen, vielen gehört haben: bitte keine Saeco.

Bitte lieber DeLonghi oder Jura, eventuell noch Siemens.

Wichtig: möglichst eine Maschine mit herausnehmbarer Brühgruppe, um diese selbst reinigen zu können. Das erspart u.U. das Einschicken zum Hersteller ;) (Was manchmal notwendig wäre, um die volle Garantie zu bekommen...)

Wir haben uns jetzt für die DeLonghi (ESAM-Reihe) Magnifica Automatic Cappuccino entschieden. Und sind schwer begeistert. Der Kaffee ist knackig heiß, die Stärke fünffach verstellbar, der Milchbehälter leicht zu reinigen und die Crema ein Traum. Da ich unheimlich gern Cappuccino trinke, war das die ideale Anschaffung (denn ein Knopfdruck und das Ding macht alles automatisch). Herrlich.

Die Maschine ist programmierbar für die Kaffeemenge (drei Tassengrößen können individuell eingestellt werden), automatische Einschaltung, Kaffeestärke, Wasserhärte, etc.

Und man kann alles selbst reinigen. Auch wichtig.

Uff. So viel dazu. :)

Simone hat gesagt…

Da haette ich noch eine Empfehlung. Zojirushi mit Thermoskanne. Kaffee bleibt heiss, keine Glasteile, alles kann in die Machine. Einfach Klasse.

Martina hat gesagt…

Soviel Knete ausgeben für 1-2 Tassen pro Tag? Meine Kaffeemaschine sieht so aus: ;)

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

@wortteufel: danke, daß Du Dich dazu geäußert hast. Muß mich demnächst mal durch Deine Blogeinträge lesen. Wollte ursprünglich auch eine von Jura, aber die Verkäuferin pries das Milk-Island von Saeco so an und ich muß sagen, daß ich es auch enorm praktisch fand, daß man die "Milchutensilien" separat hatte und diese am Ende des Tages einfach spülen bzw. in die Spülmaschine schmeißen konnte.

@martina: Kaffee auf Knopfdruck ist doch schon was Feines oder?! Wo hier doch eigentlich nichts auf Knopfdruck funktioniert, dann wenigstens das!

june hat gesagt…

instant kaffee?