Sonntag, 7. Oktober 2007

Storchenbiß

Hebamme und Kinderärztin versicherten mir vor über zwei Jahren, daß der Storchenbiss bis zum 2. Lebensjahr verblaßt sein würde. Da haben dann wohl beide gelogen geirrt oder der Storch hat bei Aliya ganz besonders fest gebissen.

Kommentare:

Kassiopeia hat gesagt…

Unsere Tochter hatte einen verstopften Tränenkanal, der NORMALER Weise bis zum ersten Lebensjahr weg sein sollte. Als das nicht der Fall war, sollten wir in die Augenklinik. Man hätte unter Vollnarkose den Kanal durchspülen können, aber es hätte durchaus passieren können, dass er wieder verstopft. Ich lehnte ab. Und wartete und wartete und wartete. Jedesmal fragte der Kinderarzt, wann wir endlich etwas unternehmen würden. Aber ich wartete. Und nun kurz vor Zoe's drittem Geburtstag ist er frei. Endlich.
Wo hat sie den Biss denn? In der Halsfalte? Es gibt ja auch viele Kleine, die den mitten im Gesicht haben...

Netty hat gesagt…

Als unser Töchterlein geboren wurde, da ist neben uns ein kleiner Junge geboren, der auch einen Storchenbiss hatte. Wir tauschen jedes Jahr Bilder von den Kindern aus. Seiner ist vollkommen weg. Manchmal dauert es etwas länger u. manchmal etwas kürzer. Die Natur ist halt so.

Natalia hat gesagt…

Über Storchenbisse habe ich keine Ahnung.
Ich habe aber gerade gesehen, dass ich bei euch verlinkt bin :-) Danke!! Bis jetzt komme ich ab und zu vorbei über Suses Liste, aber ich werde euch auch auf meine Liste aufnehmen.
Ich finde Deinen Blog richtig klasse, erfrischend und lustig. Und deine Principessa ist so was von süss..

Mama Schwaner hat gesagt…

Sag mal, kannst du mal ein Foto davon machen? Paul hat sowas glaube ich auch am Hinterkopf, seit seiner Geburt. Nun ist er ja schon anderthalb und es ist noch immer voll da.

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

Der Storchenbiss ist mitten auf der Stirn. Ein anderer war auf dem linken Augenlid, der aber nun fast verblasst ist. Und dann ist da noch ein anderer im oberen Nackenbereich, der aber wegen den Haaren gar nicht sichtbar ist. Ich kann ja mal versuchen, ein Foto davon zu machen.

@natalia: Muchas gracias! Habe zeitweise auch überlegt, ob ich mein Blog zweisprachig aufziehen soll. Bin aber zu faul...

Andrea hat gesagt…

Mein großer Sohn hat ebenfalls einen Stochenbiss auf der Stirn, nah am Haaransatz. Das Gegenstück ist im Nacken. Mir wurde bei der Geburt gesagt, dass er bis zum 1. Geburtstag verschwindet. Jan wird im Januar 4 und der Storchenbiss ist erst unwesentlich verblasst.
Ich denke nicht, dass er noch vollkommen verschwinden wird.