Sonntag, 9. Oktober 2011

abgestraft

Gestern abend war ich das erste Mal seit einer Eeeeeeeeeeeewigkeit "aus". Eine Freundin, die ganz in der Nähe wohnt, lud mich zu ihrer Geburtstagsfeier ein und obwohl ich die Nacht zuvor bereits um 5:30 (!), zwar nicht aus dem Bett geworfen, aber doch aus dem Schlaf gerissen wurde und mir klar war, daß auch die folgende Nacht wie auch die folgenden 2000, aber das ist eine andere Geschichte nichts Gutes verheißen würde, wagte ich das Undenkbare: ich ging hin. Und blieb bis beinahe Mitternacht. Kaum daß ich mich 10 Minuten ins Bett gekuschelt habe, fing das lustige va-et-viens an. Von einem Zwilling zum anderen: Schnuller einstöpseln, zudecken, in die Seitenlage legen... Im 10 Minutentakt! Furchtbar! Heute abend, geht es direkt nach dem Isha-Gebet (Nachtgebet, das letzte von fünf täglichen Gebeten, die ein Muslim verrichtet), zur Zeit etwa um 20:30 Uhr ins Bett!

Und wer sich fragt, was der Gatte währenddessen tut: er ist nachts für Junayd verantwortlich, der sich gerade in einer ganz unleidlichen Schlafphase befindet! Außerdem übernimmt er dann in den frühen Morgenstunden alle, damit ich wenigsten zwei Stunden am Stück schlafen kann. ich glaube, wir brauchen die Nanny auch nachts

Kommentare:

IO hat gesagt…

Bei uns hier in der Stadt gibt es einen Kindergarten, der Kinder auch über Nacht nimmt! (Gedacht ist das eher für die Ärzteehepaare im Schichtdienst von der Uniklinik o.ä.), aber ich erwische mich immer mal wieder bei dem Gedanken ...

Tagpflückerin hat gesagt…

Ach, ich kann mich einfühlen, hatte aber immer nur einen schlechten Schläfer zur gleichen Zeit.
Es ist nur eine Phase ...... ;-)

lg Tagpflückerin

Bettina hat gesagt…

faszinierend, wie du es schaffst, das alles auf die Reihe zu bekommen. Auch wenn es sehr schwierig ist, ist es doch wichtig, mal auszugehen und eine Auszeit von den kleinen Rackern zu haben. Gut, dass du dich dafür entschieden hast! Hoffentlich kannst du dich irgendwie wieder regenerieren! Hoffe, du hattest einen halbwegs entspannten Sonntag.
Insgesamt finde ich deinen Blog sehr inspirierend! Bin immernoch begeistert! Wir ziehen wahrscheinlich nach Den Haag, weil das Unternehmen in Maasdjik / Honderdland liegt. Sobald ich es mit Sicherheit weiss, werde ich dich bestimmt um Tipps bitten.
Liebste Grüsse vom anderen Ende der Welt! Bettina

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

@Bettina: meld Dich, wenn Du etwas brauchst! Grüße nach Chile ;-)