Mittwoch, 13. August 2008

nobelpreisverdächtig

Unsere Spielzeugkisten gewinnen im bespielten Zustand an Gewicht. Nur so kann ich mir erklären, weshalb die Pucki wohl in der Lage ist, die Spielzeugkisten aus dem Regal auf den Teppich zu hieven, sich jedoch weigert selbige nach dem Spielen wieder zurück zu stellen. Mit dem Argument sie seien ihr zu schwer.
Gleich heute abend werde ich den Gatten fragen, welchem physikalischen Gesetz dieses Phänomen unterliegt.

Kommentare:

Steph hat gesagt…

Ja, ein erstaunliches Phänomen. Vielleicht hat sie vor dem spielen immer unglaublich dreckige Hände und hinterher klebt der schwere Dreck dann am Spielzeug? Wenn es nur das Bespielen an sich ist, müssten sie ja von mal zu mal schwerer werden. Oder verfliegt das dann wieder? Ein wahres Rätsel ;-)

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

Scheinbar verfliegt das wieder, da sich die Kisten am nächsten Tag wieder problemlos aus dem Regal nehmen lassen. Schmutzige Hände fallen auch weg, da ich hier eine extrem pingelige Prinzessin (auf mehreren Erbsen) sitzen habe. Bleibt also weiterhin spannend...

Melantrys hat gesagt…

Ist doch simpel:

Hier ist eindeutig das Trägheitsgesetz am Werke. ;)