Donnerstag, 29. Juli 2010

verunsichert

Gestern habe ich mich mal wieder voyeuristisch betätigt und bei unseren künftigen Nachbarn in die Küchenfenster geluschert. Lustigerweise haben alle mehr oder weniger dieselbe Frontfarbe (weiß bis hellcreme) und Griffe gewählt. Fast alle haben eine Kochinsel, allerdings nicht wie ich mit Herd, sondern mit einem Spülbecken. Und alle, ausnahmslos alle haben sich für eine schwarze Granitplatte entschieden. Unsere Küche ist bereits bestellt (in Deutschland, hier war es doch ein wenig teurer) und beim Natursteinhändler hatte ich mich eigentlich für Shiva Gold oder Ivory Brown entschieden. Jetzt bin ich aber doch ziemlich verunsichert und habe "Angst", daß ich mich in ein paar Jahren an der von mir gewählten Platte sattgesehen habe. Noch ist nichts bestellt, ich könnte also noch... Hmmm, schwierig, schwierig. So eine Granitplatte wechselt man ja nicht mehr aus, die ist für's Leben wie uns ein Küchenfachhändler erklärte. Sollte man nämlich irgendwann das Zeitliche segnen, wird das gute Stück einfach zum Grabstein umfunktioniert.

Kommentare:

Ubakel hat gesagt…

Ich finde beide Steinvarietäten sehr ansprechend!

Als eingelassene Platte dann sicher auch als Grabstein verwendbar ;-)

(Wobei mir als Grabstein dunklere Granite mehr gefallen.)

In unserer Nähe sind auch Reihenhäuser fertig gestellt worden. Es konnte zwischen weißen und blauen Türen entschieden werden. Nur eine Familie wählte eine blaue. Nun ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.

Anonym hat gesagt…

Ich finde auch beide Steinplatten schön. Und eigentlich eher zeitlos.
Bei schwarz hätte ich da eher bedenekn dass ich mich sattsehe.
VG
Nadine