Mittwoch, 3. Dezember 2008

KA-TAS-TRO-PHE

Ich bin ja durch Aliya als ehemaliges Schreikind einiges gewöhnt. Gelesen habe ich ja auch schon das Ein oder Andere. Aber was der kleine Prinz hier seit nunmehr zweieinhalb Wochen liefert, stellt alles in den Schatten. Ich schlafe keine Stunde mehr am Stück. Manchmal wiege ich ihn vier bis fünfmal hintereinander in den Schlaf, weil er immer aufwacht sobald ich ihn hinlege oder er schläft gnädigerweise 20 Minuten und wacht dann auf. Der Schlafmangel schwächt mein Immunsystem und macht mich völlig fertig. Der Gatte kann nicht helfen bzw. er hilft ja bereits, da er bei der kranken Pucki nächtigt, die auch alle naselang aufwacht. Ich fühle mich halbtot und habe nicht die geringste Ahnung, wie ich dieses Problem in den Griff bekommen kann.
Ein drittes Kind gibt es NUR in Verindung mit einer Nanny!!!

Kommentare:

larissa hat gesagt…

Wirkliche Lösungsvorschläge habe ICH natürlich nicht zu bieten. Außer das, was man schon allgemein kennt und bei uns in der Regel NULL geholfen hat.

Augen zu und durch. Mehr fällt mir auch nicht ein. Dieses Jahr ist es bei uns ja schon viel besser, entspannter - so sehr, dass ich erst jetzt mein erste Erkältung des Winter habe und ernsthaft über Nr. 3 nachdenke. Eine Nanny hätte ich trotzdem gerne.

Ich wünsche Euch alle Gute und Liebe. Könnt Ihr Euch zum Opferfest nicht ein paar gute Nächte wünschen?! (Marta hat das erste Mal letztes Jahr am Heilig Abend durchgeschlafen!)

Nina hat gesagt…

Ihr tut mir schrecklich leid!
Fühl Dich gedrückt!

vreni hat gesagt…

ohje, das klingt wirklich schlimm! mein mitgefühl nützt dir zwar nix, aber es sei dir trotzdem gewiss.
das einzige, was mir einfällt, was man probieren könnte, wäre ein gang zum osteopathen.
alles gute und viel geduld!

Kassiopeia hat gesagt…

HALTE DURCH! Lass dich von deinem Sohn nicht in die Knie zwingen! Du schaffst das!!!

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

beim Osteopathen waren wir damals mit Aliya. Hat Null gebracht, von daher bin ich nicht so motiviert. ich denke, daß ich der Realität ins Auge sehen muß. Meine Kinder sind wie sie sind. In einem Jahr hat der Spuk ein Ende (evtl. + sechs Monate, bei Aliya hat es zwei Jahre gedauert).

Ob ich mir was zum Opferfest wünschen kann? Ich werde es versuchen...

Kathy hat gesagt…

oje, ich fühle mit. ida war diesbezüglich auch eine katastrophe. mit nr. 2 haben wir bis jetzt noch einen ganz guten fang gemacht.
ich lasse eine große portion kraft und nerven da!!