Freitag, 29. Oktober 2010

Herausforderung gefällig?

Hach mir ist es so langweilig mit nur einem Baby, daher habe ich angeboten, am Donnerstag für des Gatten Beförderungsfeier Kuchen zu backen. Gut, das war bevor ich wußte, daß ich für 70 - 80 Leute backen muß, aber angesichts der Tatsache, daß es hier keine vernünftigen Kuchen bzw. Torten zu kaufen gibt (auf ihr deutschen Konditoren, kommt nach Den Haag und verdient euch eine goldene Nase!) bleibe ich bei meinem Versprechen. Jetzt weiß ich nur nicht genau wieviel und was...? Ich dachte an:
- Bienenstich (Blech)
- Donauwellen (Blech)
- Nußkuchen (Blech)
- Mandelkranz
- Käse-Kirsch-Kuchen (Springform)
- Schokokuchen (Gugelhupfform)

Hat noch jemand eine grandiose Idee, die ich umsetzen könnte/sollte? Reicht das? Insgesamt will ich auf sieben Sorten kommen, also her mit euren Rezepten!

Kommentare:

Noga hat gesagt…

Ich würde noch zwei oder drei Muffinsbleche machen, denn das sieht dann auch dekorativ aus.

vreni hat gesagt…

frau brüllens rhabarberkuchen und apfelkuchen fand ich beide sehr lecker, siehe hier und … das apfelkuchenrezept (blechkuchen) finde ich nicht, habe es zuhause aber ausgedruckt und kann es bei bedarf mailen. und ich hätte noch ein ganz leckeres kuchenrezept mit datteln oder feigen und nüssen aus einem marokkanischen kochbuch. aber da kennst du dich vermutlich sogar besser aus als ich.

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

@Noga: gute Idee, geht auch schnell!

@vreni: ich hasse Rhabarber, allerdings würde was obstiges noch gut reinpassen. Ich habe mir mal das Rezept angeguckt: zwei Joghurtbecher Zucker und drei Joghurtbecher Mehl. Naja, Joghurtbecher ist ja nicht gleich Joghurtbecher. Also eine ungefähre Grammangabe wäre nicht schlecht. (und der Rhabarber wird vorher nicht noch "behandelt", einfach roh in Stücke schneiden und rein damit?)
Ein Kuchenrezept mit Datteln kannst Du sehr gerne an mich weiterleiten, Habib ist Montag aus Algerien zurückgekommen mit 2 kg frischen algerischen (die Besten!) Datteln im Gepäck und nein, mit marokkanischer Backkunst kenne ich mich überhaupt nicht aus, noch nie etwas gebacken, da viel zu aufwendig!

Christine hat gesagt…

- Blechkäsekuchen mit Abrikosen und Streuseln. Das wär was fruchtiges zu all den Sandkuchen.
Mein Rezept ist vergleichbar wie hier: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/103698/kaesekuchen-mit-aprikosen-vom-blech.html

Ich mach's ohne Tortenguss, das bei mir trotzdem gut aus.
alternativ statt Tortenguss Streusel drauf.
- Apfelstreuselkuchen vom Blech:
süßer Hefeteig aus 500g Mehl,
ca. 1 kg Äpfel grob raspeln (mit Schale), zuckern, Zimt und andere Gewürze nach Wahl drauf.
Streusel drauf,
ca. 30 min bei 175-180°C backen, ggf länger wenn der Teig noch nicht durch aussieht.

Salma hat gesagt…

was auch super schnell geht und zumindest bei mir bzw. meinen gästen immer super ankommt: biskuitteig (wahlweise blech oder springform), quark-joghurtmasse mit agar-agar (alternativ gelatine, falls ihr das esst), obst nach wahl draufschnippseln, tortenguss drüber, fertig.

zimtapfel hat gesagt…

Hihi! Als bei meinen Liebsten vor einiger Zeit ein Jobangebot an einer niederländischen Uni im Raum stand, kam uns sehr spontan die Idee, das ich mich dann dort mit einer deutschen Bäckerei selbständig machen könnte. :-) Allerdings müsste ich dann noch die allerliebste, allerälteste Freundin mitnehmen, den ich bin eher der Brot- und Kuchen-Typ, sie dagegen ist der absolute Tortentyp.

Mein Vorschlag ist ein Mohn-Streuselkuchen vom Blech. Genaues Rezept hab ich keins, einfach Hefeteig aufs Blech, Mohnmasse draufstreichen (zu meiner Schande nehme ich da immer so fertiges Zeug) und obendrauf gute Butterstreusel. Lecker!
Genau das gleich geht auch sehr gut mit Äpfeln oder Pflaumen statt Mohn.

Anonym hat gesagt…

Ich finde ebenfalls:
Apfel-Streuselkuchen (oder Pflaumenstreuselkuchen) vom Blech muss sein.
Ich habe ein genaues Rezept, das Ultimative, das ich hier gerne nachliefere, wenn sie es möchten.

Utimativ, weil es uns von vielen Varianten am besten schmeckt und ich es schon ein Dutzend Mal weitergeben musste, was unsere Einschätzung eher untermauert.
Anka

eine Familie wie andere auch hat gesagt…

@Anka: her mit dem Rezept! Ich habe zwar eines, aber ich bin immer offen für Neues!

Vielen Dank Euch allen, ihr seit mir eine große Hilfe. Ich denke ich werde noch einen Streuselkuchen backen: halb mit Mohn, halb mit Äpfeln belegt. Das wird super :-), so Gott es will!

@zimtapfel: hier im Den Haager Raum! Wenn ja, dann ist es eine Tragödie, daß wir hier immer noch ohne deutschen Bäcker unser Dasein fristen müssen! Ach Mensch, deutsche Backkunst fehlt mir soo...

@Salma: hast Du ein Rezept? Nein, Gelatine wird hier nicht gegessen, daher gerne Agar-Agar.

zimtapfel hat gesagt…

Nee, das wäre bei uns dann eher im Nordosten des Landes gewesen. Aber ich hätte dann natürlich auch bald eine Filiale in eurer Gegend aufgemacht. ;-)

Anonym hat gesagt…

Gerne:

Für ein Blech:
Hefeteig aus:
500 g Mehl, 30g Hefe, 1/4 l lauwarmer Milch, 1 Pck. Vanillezucker, 100g Margarine (tatsächlich wird der Teig mit Margarine besser als mit Butter), 1 Ei, 60g Zucker, 1 Prise Salz

Hefeteig wie üblich mit Vorteig und so herstellen...

Ausgerollten Teig mit saurer Sahne bestreichen, Zimtzucker und gemahlene Mandeln darüberstreuen und mit Apfelscheiben (Boskop oder Cox Orange sind am leckersten) belegen.

darauf die Streusel:
200 g kalte Butter (hier die gute echte, 200 g Zucker, 1Tl Zimt oder Vanillezucker, 350 g Mehl

200 Grad / 25-30 min bis die Streusel etwas Farbe bekommen.

Gutes Gelingen
Anka

vreni hat gesagt…

hab einfach mal das kochbuch abfotografiert, siehe da. ich habe den letztens allerdings in form von muffins gemacht und fand es sehr lecker. die muffins sind etwas zu trocken geraten, aber datteln + nüsse sind halt schon sehr lecker.