Dienstag, 13. April 2010

eine Woche Urlaub

im Krankenhaus. Zum besonderen Service gehörten drei mal täglich CTG, Wehenhemmer, dessen Nebenwirkungen alle in potenzierter Weise bei mir aufgetreten sind, Kortisonspritzen (AUTSCH!!) und absolute Bettruhe (immerhin durfte ich alleine auf das
WC). Ein echter Traum! Nun haben Junayd und ich uns bei meinen Eltern in Deutschland einquartiert (bloß nicht das Risiko eingehen, die Kinder in Holland bekommen zu müssen) und versuchen, die sechs Wochen bis zum Kaiserschnitt totzuschlagen.
Hätte schlimmer sein können, aber elendig ist es trotzdem. Soooo viele Dinge, die vor der Geburt noch erledigt sein sollten und die jetzt irgendwie, so zwischen Tür und Angel, per Telefon und Internet auf Vollendung warten. Grmpf!

Kommentare:

busybee hat gesagt…

Ich drück dir die Daumen! Nutz die Ruhe und tanke ein bisschen Kraft für das Kommende!
LG von busybee

vreni hat gesagt…

oh nein, du arme! wünsche noch gutes durchhalten. entspann dich noch ein wenig, wenn es irgendwie geht.

Chrizzo hat gesagt…

Halt Dich weiter tapfer! Denk an Dich und gönn Dir Ruhe vor dem Ansturm. Ist doch toll, dass Du bei Deinen Eltern sein kannst. Der Rest findet sich. Das schöne ist doch, dass sich Prioritäten immer anpassen lassen. ;-)

Anonym hat gesagt…

Oh je, da wünsche ich gute Nerven für die nächste Zeit und gute Erholung von den letzten Tagen. Ich drücke die Daumen, dass die beiden noch 6 Wochen da bleiben, wo sie sind, und ihr vor dem Termin alles vollenden könnt, was noch Wichtiges ansteht. Alles Gute, Petra

Kassiopeia hat gesagt…

Ich denk an dich und die Lütten in Groß und Klein! :)

Frederik hat gesagt…

Hoffe, du findest Zeit, ein wenig runter zu kommen und dich mit dir selbst und deinen Gedanken zu beschäftigen - fern von der stressigen Welt. LG Frederik